Samstag, 28. August 2010

Israels Winzer erwarten Rekordernte

Nach Angaben der israelischen Winzer-Vereinigung bleibt die Binnennachfrage nach Wein in Israel das dritte Jahr in Folge unverändert. Wie der Vorsitzende der israleischen Winzer Tsachi Dotan angibt, geben die Israelis jährlich 800 Mio. NIS für den heimischen Wein aus. Trotz der Spitzenqualität israelischer Weine, die auch international hoch begehrt sind, müssen sie zuhause in der Konkurrenz mit den alternativen alkoholischen Getränken wie den "Alkopops" und allerlei anderen Spirituosen bestehen, die viel billiger sind [ein guter israelischer Wein ist nicht unter 30 NIS, ~ 6,4 Euro, zu haben]. In diesem Jahr wird aber eine Rekordernte von 50.000 t erwartet die man durch Exportsteigerungen realisieren möchte. 2009 wurde Wein in der Gesamtsumme von 19 Mio. $ ins Ausland verkauft, in diesem Jahr hofft man, das Exportvolumen auf 24 Mio. $ zu steigern. Insgesamt werden in Israel jählich 35 Mio. Flaschen Wein hergestellt, 70% davon Rotwein, 30% Weisswein. Kostensteigernd sind aufwendige, den Vorschriften der Tora genügende Herstellungsverfahren und die obligatorischen Koscher-Zertifikate.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen