Montag, 20. September 2010

Hamas präsentiert: "zweite Hinrichtung" Schalits (erneuert)

Die Animationsspezialisten der Hamas haben im Rahmen ihrer "psychologischen Kriegsführung" gegen Israel ein weiteres Video veröffentlicht, in dem die Hinrichtung der israelischen Geisel Gilad Schalit dargestellt wird [das erste Video gibt es hier]. Der am Ende des Videos erscheinende arabische Text lässt sich in etwa mit "Game over" bzw. "Auftrag ausgeführt" übersetzen. Bevor die linksfaschistischen Randgruppen innerhalb und ausserhalb der EU-Parlamente das nächste Mal eine "humanitäre Flottille" nach Gaza organisieren, müssen sie wissen, wem ihre Publicity-Kampagnen zugute kommen.
Auch die folgende Tatsache sollte eine breitere Öffentlichkeit erreichen: Arutz 7 meldet unter Berufung auf einen exklusiven Bericht des Journalisten Mitchell Prothero in der Zeitung The National, die in den Vereinigten Arabischen Emiraten erscheint, dass die Hamas die humanitäre Hilfe für Profitzwecke missbraucht: obwohl die Güter ausschliesslich zur kostenlosen Verteilung bestimmt sind, werden sie von den zuständigen Hamas-Strukturen, sobald sie die Grenze zu Gaza überqueren, umgehend konfisziert - und verkauft. Wenn man das "Unglück" hat, Mitglied in einer anderen Terrorvereinigung zu sein, als der Hamas, z B im islamischen Jihad, dann hat man ohnehin schlechte Chancen, von der Hilfe zu profitieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen