Sonntag, 19. September 2010

Netanjahu: etwas füllig aber fit

Der Gesundheitszustand des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu ist gut, es würde ihm aber nicht schaden, um ein Paar Kilo abzunehmen. Zu diesem Befund kam der Leibarzt des Premierministers Dr. Zvi Hermann Berkovitsch, berichtet die ha'Aretz. Der 61-jährige hat eine Reihe von medizinischen Untersuchungen und Tests absolviert, in denen keine Abweichungen von der Norm festgestellt werden konnten. Der Premier nehme Pillen gegen Hochdruck, aber nur aus prophylaktischen Gründen, sein Blutdruck beträgt gegenwärtig 120 / 80. Dr. Berkovitsch lobt den gesunden Lebensstil des Premiers, der weder Zigaretten noch Alkohol missbrauche und sich gesund ernähre. Er besuche auch mehmals in der Woche ein Fitnessstudio, in dem er mindestens 40 Minuten auf der Laufbahn und anderen Geräten verbringe. 
Die Veröffentlichung von solchen Befunden wurde nach dem schweren Schlaganfall des ex-Premierministers Ariel Scharon zu Pflicht für jeden amtierenden Premierminister und geschieht jährlich in den ersten Tagen nach Jom Kippur.  Der Befund enthält keine Hinweise auf die Gefahr eines akuten Realitätsverlustes, die sich in seinem Verhalten bei den politischen Verhandlungen mit der PA manifestiert - evtl. fallen solche Diagnosen auch beim Premierminister unter das Arztgeheimnis.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen