Freitag, 17. September 2010

Russlands Verteidigungsminister: Assad bekommt Jachont-Marschflugkörper

Russland wird Syrien die Jachont-Marschflugkörper der allerletzten Modifizierung liefern. Darüber berichten israelische Medien unter Berufung auf die Erklärung des russischen Verteidigungsministers Serdjukow während dessen Besuchs in Washington. Israel hatte sich in der Vergangenheit immer wieder auf höchster Ebene dafür eingesetzt, die Ausstattung Syriens mit diesen Waffen zu verhindern oder zumindest hinauszuschieben, weil sobald die syrische Armee darüber verfügt niemand mehr sicherstellen kann, dass sie nicht an die Hisbollah weitergegeben werden. Die russischen Jachont-Marschflugkörper ["Schiffskiller"] stellen eine reale Gefahr für die Schiffe der israelischen Marine dar. Serdjukow sagte darauf, dass der Vertrag über die Waffenlieferungen an Syrien noch 2007 abgeschlossen worden sei und es gäbe "keinen Grund", warum Russland ihn jetzt nicht erfüllen sollte, die Lieferung beeiflusse auch das militärische Gleichgewicht in der Region nicht, meint Serdjukow.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen