Dienstag, 28. September 2010

US-Senat hat Hussein satt

87 von 100 US-Senatoren haben einen offenen Brief an Präsident Hussein verfasst, in dem sie ihm vorwerfen, Druck auf die falsche Seite auszuüben, berichtet Arutz 7. Für das "Einfrieren" der Gespräche ist die palästinensische Autonomiebehörde verantwortlich, die sie bis auf weiteres abbrach, und nicht Israel, dessen 10-Monatsmoratorium planmässig abgelaufen ist. Demgegenüber habe Netanjahu die Gespräche nicht verlassen, obwohl er mit der brutalen Ermordung von vier Israelis durch arabische Terroristen aus dem PA-Kontrollierten Gebiet gleich zu Beginn der Gespräche einen viel gewichtigeren Grund dazu hätte - niemand sollte die Gespräche abbrechen oder damit drohen, wenn sie gerade begonnen haben, erklären die Senatoren.

Kommentare:

  1. Meiner Meinung nach wird völlig falsch verhandelt.Es kann doch nur darum gehen,dass der jüdische Staat Israel ,endlich friedlich in seinen Grenzen leben kann.Es darf niemals einen palästinensischen Staat auf israelischem Territorium geben.Das wäre der Anfang vom Ende.Judäa und Samaria sind Eretz Israel.Dass muss Obama,der UN,und der EU deutlich vorgetragen werden.Gott segne Israel!Gruss Eddy

    AntwortenLöschen
  2. Eddy,

    Und was willst Du mit den Arabern machen, die seit Jahrhunderten in diesem Eretz Yisrael leben?

    AntwortenLöschen
  3. Gute Frage A.J.Brehm,
    ich habe folgenden Vorschlag:alle Araber,die in Israel leben und dies weiterhin möchten,können im Land bleiben.Müssen sich jedoch als Staatsbürger einordnen.Wer das partout nicht will oder kann, sollte in ein arabisches Land ziehen.Möglicher weise wäre seitens Israels eine Abfindung zu zahlen.Das wäre billiger als ständig Krieg führen zu müssen.Terroristen u.ä.fliegen raus.EDDY

    AntwortenLöschen
  4. Komisch, warum habe ich das Gefühl, dass die Palästinenser dem nicht Zustimmen würden, weil letztlich Heilige Stätten des Islam in Israel Liegen?

    AntwortenLöschen
  5. Die Christen haben viel mehr heilige Sätten in Israel .Sie beanspruchen doch deshalb auch keine Staatsgründung.EDDY

    AntwortenLöschen