Dienstag, 14. September 2010

Verdaechtige Briefe an drei westliche Botschaften

In den Botschaften der USA, Schwedens und Spaniens sind heute Briefe eingegangen, die ein Pulver unbekannten Ursprungs und antiisraelische Hassparolen enthielten. Die Botschaft der USA wurde vorlaeufig unter Quarantäne gestellt, nachdem einer der Angestellten den Brief geoeffnet hatte. Die Polizei untersucht das Pulver und versucht, den Absendern auf die Spur zu kommen. Vor etwa einem Monat wurden FBI-Agenten in der israelischen Botschaft in Washington alamiert, nachdem dort ein aehnlicher Brief einging, beim Pulver handelte es sich damals um uebliches Mehl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen