Donnerstag, 7. Oktober 2010

Ahmadinedschad: Lust am Steinewerfen vergangen

Wie die libanesische Zeitung Al-Liwaa unter Berufung auf diplomatische Quellen in Teheran berichtet, ist der iranische Praesident angeblich von seiner Idee eines symbolischen Steinwurfs auf Israel abgerueckt. Man beeilte sich aber zu betonen, dass Ahmadinedschad nicht etwa Angst bekommen habe, sondern Libanon, den unmittelbaren Nachbarn Israels, "nicht in eine prekaere Lage versetzen moechte". Sein Besuch im Suedlibanon steht aber nach wie vor auf dem Programm. Und wie er tatsaechlich ablaufen und welche sichtbaren Folgen er haben wird, wird man erst im nachhinein erfahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen