Mittwoch, 27. Oktober 2010

Ahmadinedschad trifft Morales

Lateinamerikanische Staats- und Regierungschefs und Kaempfer gegen den Imperialismus haben im jetzigen Iran einen neuen Leitwolf der Bewegung der Blockfreien fuer die "neue Weltordnung" entdeckt. Nach Lula da Silva und dem Stammgast Hugo Chavez ist heute der bolivianische Praesident Evo Morales dran gewesen. Er befindet sich im Iran mit einem viertägigen Staatsbesuch, und wird, neben dem Abschluss von Industrie- und Handelsvertragen, seinen Geburtstag mit dem Freund Mahmud feiern. Teil des Programms war heute ein Fussballfreundschaftsspiel, in dem Morales und Ahmadinedschad in einer Mannschaft gegen die iranische Nationalmannschaft spielten. Mahmud schoss nach der Vorlage Morales' ein Tor. Am Ende des offiziellen Programms erinnerten die beiden erneut an den unweigerlichen Niedergang des Imperialismus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen