Samstag, 9. Oktober 2010

Arabische Liga stellt Ultimatum

Die Liga der Arabischen Staaten hat als Ergebnis ihrer Beratungen in Sirte, Libyen, ein Ultimatum herausgebracht: man gewähre den USA einen Monat Zeit, um Israel zur Einstellung der Bautätigkeit in Juda-Samaria zu zwingen. Dies erklärte PA-Sprecher Abu Rudeina im Anschluss an die Tagung. Sollte sich Israel dem nicht fügen, werde man die Verhandlungen für gescheitert erklären. Ausserdem behalte man sich vor, sich an die USA und den UN-Sicherheitsrat mit dem Antrag zu wenden, einen neuen arabischen Staat in den "Grenzen von 67" anzuerkennen. Hierzu hatte das Exekutivkomitee am 2. Oktober eine Sonderkommission gebildet, die einen entsprechenden Antragsentwurf ausarbeiten soll. Dazu, wie die praktische Umsetzung dieses Vorhabens aussehen soll, enthielt das Ultimatum keine näheren Details.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen