Freitag, 15. Oktober 2010

Iran: streng geheime Militärbasis von Explosionen erschüttert

Vor zwei Tagen berichteten wir von einer Explosion auf einer Militärbasis des Korps der iranischen Revolutionsgarden. Debka bringt unter Berufung auf eigene Geheimdienstquellen hierzu weitere Einzelheiten. Am 12. August, einen Tag vor der Ankunft Ahmadinedschads in Beirut wurde eine streng geheime Raketenbasis der Garden des "Imam Ali" in der Provinz Luristan im Nordwesten des Landes, unweit der Stadt Khorramabad, von einer Explosionsserie erschüttert. Die Basis befindet sich im Bergmassiv Zagros ca. 4000 m über dem Meeresspiegel, geostrategisch ideal geschützt vor Angriffen aus der Luft und vom Meer, und stellt einen der wichtigsten Raketenstützpunkte der Garden mit ihrem umfangreichen Arsenal an ballistischen Schihab-3-Raketen dar. Drei kurz aufeinander folgende Explosionen verwüsteten weite Teile der Basis und vernichteten nicht nur Raketen und Sprengköpfe, sondern auch Abschussrampen und beschädigten das komlexe Tunnelsystem. Die Schihab-3-Raketen mit ihrer 1800 bis 2500 km Reichweite sollten von diesem westlichen Stützpunkt des Iran aus US-Truppen in Bagdad und Zentralirak [nur 400 km Entfernung] und Tel Aviv [ca. 1250 km Entfernung] "abdecken".
Debkas Quellen halten es für unwahrscheinlich, dass die Basis in naher Zukunft für den Abschuss ballistischer Raketen wieder einsetzbar sein wird. Nach offizieller iranischer Darstellung war ein Feuer in einem Munitionslager Grund für die Explosion. Nach einer anderen Version könnte der Zwischenfall Produkt desselben Stuxnet-Virus gewesen sein, der zu unkontrollierten Vorgängen in den Prozessen der Basis geführt habe. Eines gilt als sicher, dass nämlich die Führung in Teheran die wahre Ursache und das Ausmass der Schäden geheim halten wird. Das iranische Staatsfernsehen berichtete von 18  getöteten und 14 verletzten Gardisten, deren Beerdigung am 14 stattfand,  just in dem Moment, in dem der iranische Präsident unweit der israelisch-libanesischen Grenze vom unweigerlichen Untergang der Zionisten predigte.

1 Kommentar:

  1. shalom ,der iran hat so gewaltig aut
    gerüstet das ein zusammenstoss mit israel nicht auszuschliessen ist.
    gleichzeitig werden hizbollah und hamas bande vom iran stark unterstützt.auf obama braucht sich
    israel nicht verlassen. der ist ein freund der musleme.warum weiss jeder
    der sich für israel interessiert.
    noch kann israel mit einem militärschlag die angelegenheit berei
    nigen.der iran wird in nicht allzu langer zeit die A Bombe besitzen,dann ist es zuspät. gott schütze israel,karl

    AntwortenLöschen