Samstag, 30. Oktober 2010

Finanzministerium will Zweitwohnungen stärker besteuern

Finanzminister Steinitz hat in einem Fernsehinterview angekündigt, die Regierung werde "den Kampf mit den ungerechtfertigt hohen Wohnungspreisen" fortsetzen. Es stellt sich also heraus, dass der Kampf bereits läuft. Man habe "mit der Realisierung von Projekten ganzer Wohnviertel in Nazrat-Illit, Rosch ha'Ain und Netanja angefangen. Wir erwägen eine ganze Reihe von Schritten, die das Angebot stärken werden. Der Bau befindet sich im Aufwind", so Steinitz. Er lobte die jüngsten Entscheidungen der Zentralbank [strengere Vergaberegeln für Immobiliendarlehen]. Als einen wichtigen Regulationsschritt auf der Nachfrageseite beabsichtige das Finanzministerium, den Kauf von Zweit-, Dritt-, usw. -wohnungen, also reine Investitionskäufe, stärker zu besteuern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen