Dienstag, 19. Oktober 2010

Hollyland-II

Etliche Wochen gab es in Israel keinen neuen Korruptionsskandal - ein widernatuerlicher Zustand. Das ist seit gestern anders, denn gestern wurde der Generaldirektor des Innenministeriums und enger Vertrauter des Innenministers Eli Ischai Gabriel Maimon festgenommen. In der Untersuchungshaft leisten ihm Gesellschaft u. a. der Vorsitzende des Regionalbezirks Nahal Sorek und Freund von ex-Preimer Olmert Eli Eskusido, ein Immobiliengeschaeftsmann Ofer Gueta und eine 16-fache Mutter Schoschana Friedman. 
Der Festnahme Maimons gingen mehrmonatige verdeckte Ermittlungen voraus. Er wird verdaechtigt, ueber Strohmaenner staatlich subventionierte Grundstuecke in der Kleinstadt Yad Binyamin erworben zu haben. Diese Grundstuecke wurden u. a. fuer Vertriebene aus Gusch Katif [Gaza] ausgeschrieben und mit einem signifikanten Preisnachlass verkauft.
Obwohl Maimon in Yad Binyamin lebt, entspricht er nicht den Vergabekriterien. Ihm wird auch Beihilfe zum illegalen Erwerb von solchen Grundstuecken durch andere Personen zur Last gelegt, die ebensowenig den Kriterien entsprechen. Der oben genannte Ofer Gueta soll Grundstuecke gekauft haben, die zuvor durch Strohmaenner erworben und in weniger als einem Monat wieder verkauft wurden. Und Schoschana Friedman, die unter Hausarest steht, fungierte als ein solcher "Strohmann". Im Rahmen der Ermittlungen der Abteilung fuer Wirtschaftsverbrechen der israelischen Polizei wurden insgesamt 18 Personen vorlaeufig festgenommen, darunter Beamte des Innenministeriums und der Grundstuecksverwaltung [Min'al Mikarkei Israel].

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen