Sonntag, 31. Oktober 2010

Karsai: Hände weg von Drogen

Ende der Woche wurde in einer gemeinsamen amerikanisch-russischen Kommandooperation in Afganistan ca. 1 Tonne Heroin und Morfium im Geldwert von über 250 Mio $ beschlagnahmt. Der Afganische Präsident Hamid Karsai hat vom Kommando des internationalen Truppenkontingents in Afganistan hierzu eine Erklärung gefordert. Die Operation sei ohne Wissen und ohne Genehmigung der afganischen Führung stattgefunden, was "völlig inakzeptabel" sei. Die Einkünfte aus dem Drogenhandel, Geldtransfers der USA, der EU sowie des Iran sind die drei wesentlichen Bestandteile des afganischen Staatshaushalts.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen