Mittwoch, 17. November 2010

Ayalon legt Kranz in Hiroshima nieder

Ayalon in Hiroshima, Arutz 7
Israels Vize-Aussenminister Dany Ayalon legte heute im Rahmen seines viertägigen Japan-Besuchs als bislang ranghöchster israelischer Repräsentant einen Kranz am Hiroshima-Mahnmal zum Gedenken an die Opfer des Atombombenabwurfs über der Stadt 1945 durch die USA nieder, berichtet Arutz 7. Im laufenden Jahr besuchten bereits Aussenminister Lieberman und stellv. PM und Geheimdienstaufsichtsminister Dan Meridor Japan. In einer kurzen Ansprache sagte Ayalon, dass man "um ein zweites Hiroshima zu verhindern, das iranische Atomprogramm sofort beenden muss. Die Welt darf sich angesichts der Möglichkeit eines nuklear bewaffneten iranischen Regimes nicht selbstgefällig zurückziehen und muss alles notwendige tun, um dies zu verhindern." Yaalon wurde vom Vorsitzenden der japanisch-israelischen parlamentarischen Vereinigung MK Shai Hermesh und dem Botschafter Israels in Japan Nissim Ben Sheetrit begleitet, er traf sich u. a. mit dem japanischen Aussenminister Yutaka Banno und unterrichtete ihn über die aktuellsten Entwicklungen in der Region, schwerpunktmässig über den Fortschritt des iranischen Atomprogramms.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen