Montag, 1. November 2010

Drohender Generalstreik im öffentlichen Dienst

Hochrangige Offizielle im Finanzministerium und Verhandlungsführer der Histadrut [israelischer Gewerkschaftsbund] liessen Arutz 7 am Abend wissen, dass der Generalstreik im öffentlichen Dienst unvermeidbar sei. Der Streik werde aber mehrere Stunden dauern - anderen Quellen zufolge sei die Gewerkschaft entschlossen, solange zu streiken, solange der öffentliche Arbeitgeber nicht nachgebe. Die Gewerkschaft fordert eine auf drei Jahre gestreckte Lohnerhöhung um insg. 10.5 %, 3.5% jährlich. Das Finanzministerium bietet nur 1.5% an. Sollte keine "Einigung in letzter Minute" erzielt werden, werden alle öffentlichen Dienste bestreikt - von der Premierministerkanzlei bis zur kommunalen Müllabfuhr. Die Busse der halbprivaten Nahverkehrsgesellschaften Dan und Egged haben sich dem Streik bislang nicht angeschlossen. Die Gewerkschaft droht, den Streik morgen um 6:00 Uhr zu beginnen.

1 Kommentar:

  1. hallo,
    wer kann mir sagen, ob heute (2.11.) schon in israel gestreikt wird und ob dabei auch die flughäfen betroffen sind?
    bitte teilt mir ggf. unter der mail-äd: renheg49@web.de eueren wissenstand mit. vielen dank

    AntwortenLöschen