Mittwoch, 17. November 2010

Gerichtssitzung vertagt: Staatsanwalt nicht erschienen

Die folgende Nachricht gehoert eindeutig ins "Panoptikum". Etwa 100 Untersuchungshaeftlinge mussten aus der Haft entlassen werden. Grund ist der fristlose Streik der Staatsanwaltschaft. In einer Reihe von Faellen hatten die Richter keine andere Wahl, als den Antraegen der Verteidiger auf Freilassung ihrer Klienten zu entsprechen - aufgrund der Abwesenheit der Staatsanwaelte, die die Anklage des Staates vor Strafgerichten haetten vertreten muessen, meldet heute Yediot Ahronot. Ein Vertreter der Staatsanwaltschaft versicherte heute im oeffentlich-rechtlichen Rundfunk Kol Israel, dass keine "ernsten Sachen" unter dem Streik gelitten haatten. In dringenden Faellen erschienen die Staatsanwaelte vor Gericht oder erwirkten eine Vertagung der Gerichtssitzung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen