Dienstag, 16. November 2010

Russische Waffen an Libanon

Dem Bericht in der  Zeitung al Hayat zufolge beabsichtigt Russland eine umfangreiche Waffenlieferung an den Libanon, darunter Hubschrauber, Panzer und Artilleriesysteme, wobei ein  Teil dieser Waffen "unentgeltlich zur Verfügung gestellt" werde. Der geplante Transfer beinhaltet Mi-24-Kampfhubschrauber, T-72-Panzer und Artilleriesysteme vom Kaliber 130 mm. Wie die Finanzierung seitens Libanon aussehen soll, ist unklar, in jedem Fall wird die Regierung Hariri die von den USA zugesicherten 100 Mio $ dafür nicht verwenden können. Russische Experten gehen davon aus, dass es sich um modernisierte Waffensysteme älteren Typs handelt. Premier Hariri beklagte sich bei seinem jüngsten Treffen mit PM Putin, dass Israel Druck auf die potentiellen Waffenexporteure ausübe, keine Waffen von nennenswertem strategischem Belang an den Libanon zu liefern, da diese automatisch in die Hände der Terrorarmee Hisbollah gelangen - diesen Vorwurf hält Hariri für unbegründet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen