Dienstag, 2. November 2010

Streik abgewendet

Die ganze Nacht hindurch verhandelten die Konfliktparteien und einigten sich laut Kol Israel schliesslich doch, der neue Tarifvertrag soll heute im Laufe des Morgens unterzeichnet werden. Bei den geforderten 10.5% und angebotenen 1,5 % mehr Lohn haben sich das Finanzministerium und die Histadrut auf 6,25% mehr Lohn fuer die 750 Tsd. Beschaeftigten des oeffentlichen Dienstes geeinigt. Die Lohnerhoehung erfolgt in drei Schritten: 2011 - 2.25%, 2012 - 2% und 2013 - 2%. Ferner erhalten die Beschaeftigten eine einmalige Zahlung in Hoehe von 2.000 Schekel, die im Dezember dem Lohn hinzugefuegt wird. Die Einigung enthaelt eine Reihe von Sondervereinbarungen fuer bestimmte Beschaeftigtengruppen, wie Muetter von Kindern unter 5 Jahren, die 300 Schekel fuer das erste Kind und 200 fuer das zweite Kind erhalten. Der Arbeitgeberanteil an der Rentenversicherung wird von 17,5% auf 19,5% des Lohnes erhoeht. Ein weiteres "Geschenk" ist die Moeglichkeit, den 1. September als einen bezahlten Urlaubstag zu nehmen. Gleichzeitig kann sich die Histadrut zurechnen, die vom Finanzministerium geforderte Erhoehung der "administrativen Flexibilitaet" [sprich leichtere Kuendigung und Versetzung von Angestellten] verhindert zu haben.
Die beschriebenen Regelungen betreffen nicht die Sozialarbeiter, die Angestellten der Staatsanwaltschaft und des Aussenministeriums, mit denen die Verhandlungen andauern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen