Samstag, 20. November 2010

Yair Klein ist zuhause

Yair Klein, Oberst der Zahal a. D., ist aus dem russischen Gefängnis entlassen worden und nach Israel zurückgekehrt. Heute hat er bereits sein erstes Interview im ersten Israelischen Fernsehkanal gegeben. Sämtliche Einzelheiten des Deals zur Freilassung Kleins sind streng geheim. Weder die russische Staatsanwaltschaft noch das israelische Aussenministerium kommentieren die Umstände der Freilassung bzw. etwaige Gegenleistungen Israels an Russland, die diese ermöglicht haben. Klein erklärte lediglich, dass die ehem. Aussenministerin Livni nichts für seine Freilassung unternommen hat und dass er seine Freiheit "der Leitung des jetzigen Aussenministeriums" zu verdanken hat. In den Printmedien wird darauf hingewiesen, dass sich Aussenmnister Lieberman persönlich um die Freilassung Kleins eingesetzt habe. 
Klein wurde 2007 am moskauer Flughafen Domodedowo aufgrund des kolumbianischen internationalen Haftbefehls festgenommen. Kolumbien wirft dem ehem. Falschirmjäger der Zahal Ausbildung von Privatarmeen für Drogenbarone in Kolumbien  vor und fordert nach wie vor seine Auslieferung. Klein hat dies immer bestritten und auf dem politischen Charakter seiner Verfolgung bestanden. Ausführlichere Informationen zum Fall Klein gibt es hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen