Donnerstag, 16. Dezember 2010

Acht Soldaten mit Schweinegrippe infiziert

Dutzende Armeeangehörige aus Jerusalem und Umgebung sind  heute zur ärztlichen Untersuchung geschickt worden, bei acht Soldaten wurde das Virus A/H1N1 diagnostiziert ["Schweinegrippe"], berichtet Kol Israel. Die infizierten absolvieren ihren Dienst auf einer Militärbasis nahe Gilo. Prof. Alon Moses vom epidemologischen Zentrum des Jerusalemer Klinikums Hadassah hat die Zahal Leitung aufgerufen, Soldaten gegen die saisonale Grippe zu impfen, die in diesem Jahr gegen drei Virusstämme schützt, darunter A/H1N1. Das Gesundheitsministerium rät ebenso generell zu Impfungen nach Massgabe gültiger medizinischer Vorschriften, falls noch nicht erfolgt, auch wenn der Stamm H1N1 in diesem Jahr weniger aktiv ist, als im vergangenen Jahr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen