Donnerstag, 16. Dezember 2010

Eklat bei der Schwimm-Meisterschaft in Dubai

Bei der Schwimm-WM in Dubai, VAE, hatten sich die Organisatoren geweigert, bei der Verlesung der Namen der Teilnehmer und des Landes, das sie vertreten, im Falle der israelischen Schwimmer Israel auszusprechen. Nach Protesten der israelischen Delegation haben sie sich schliesslich zu einem "Isr" durchgerungen. Im Finale über 400 m Freistil belegte der Israeli Gal Nevo mit 4 Minuten und 6,78 Sekunden den siebten Platz, was aber einen neuen israelischen Rekord darstellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen