Samstag, 25. Dezember 2010

Hamas hält sich an "Waffenstillstand"

Der militärische Flügel der Hamas, die sog. "Issadin al Qassam-Brigaden", hat erklärt, dass der "Waffenstillstand eingehalten" werde, jedoch auch beendet werden könnte, wenn Israel seine Militäroperationen im Gazastreifen wieder aufnimmt. Dies erklärte einer der Vertreter der Vereinigung, Abu Ubejda, meldet der zehnte israelische Fernsehkanal. Während dieses "Waffenstillstandes" gab es 2010 insgesamt ca. 200 Raketen- und Mörserangriffe auf das israelische Territorium. 
Auf einer Kundgebung anlässlich des 23 Jahrestages des Bestehens der Vereinigung und des zweiten Jahrestages der Antiterroroperation Gegossenes Blei erklärten die Hamas-Anführer wie gewohnt, dass der "Widerstand ungebrochen" und die "Vernichtung Israels ganz nahe" sei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen