Samstag, 18. Dezember 2010

Israel begrüsst CERN-Vollmitgliedschaft

LHC-Tunnel am CERN bei Genf
Aussenminister Lieberman hat die Entscheidung des Europäischen Rates für Kernforschung [fr.: Conseil Européen pour la Recherche Nucléaire, CERN] über die Aufnahme Israels als Vollmitglied begrüsst. Bis dahin hatte Israel einen Beobachterstatus. "Die Aufnahme unseres Landes in den Europäischen Rat für Kernforschung ist ein grosser Erfolg der israelischen Diplomatie", so Lieberman. In der Presseerklärung seiner Partei Israel Beitenu, heisst es u. a.: "Die Vertreter des israelischen Aussenministeriums hatten in den vergangenen zwei Jahren intensive Verhandlungen über den Beitritt Israels zum 'europäischen Atomclub' geführt, alle Zweigstellen von CERN besucht, eng mit dem Verwaltungsapparat dieser Institution in Genf zusammengearbeitet und die Europäer von der Berechtigung des hohen Anspruches der israelischen Wissenschaft überzeugt. Deshalb basiert die Entscheidung von CERN über den Beginn des Beitrittsprozesses Israels vor allem auf der Anerkennung unserer Errungenschaften durch die internationale Gemeinschaft, auf der Anerkennung der Leistung unserer Wissenschaftler und stellt Israel in die vorderste Reihe der Weltwissenschaft. Der Europäische Rat für Kernforschung ist vergleichbar mit der OECD für die internationale Wissenschaft. Wir sind den CERN-Zentren und ihrer Verwaltung für das Israel im Allgemeinen und seinen Wissenschaftlern im Besonderen erwiesene Vertrauen dankbar". Der formelle Beitrittsprozess hat ausserdem für Serbien, Zypern, Slowenien und die Türkei begonnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen