Samstag, 25. Dezember 2010

Israels Botschafter verlässt Ägypten [erneuert]

Der Botschafter Israels in Kairo Itzchak Levanon hat Ägypten verlassen, meldet walla. Arabischsprachige Medien sehen die unangekündigte Abreise des Botschafters im Zusammenhang mit der Aufdeckung eines angeblichen israelischen Spionagenetzwerks, vier Personen wurden in Ägypten in diesem Zusammenhang verhaftet. Einer von ihnen, der 37-jährige Geschäftsmann Tarik Abdul Rassak, ist noch im Mai in Ägypten verhaftet worden, auf der Grundlage seiner "Geständnisse" wurde im November 2010 in Syrien ein "israelischer Agent" entdeckt und kurzerhand hingerichtet. Der syrische V-Mann, ein Chemiker, soll in einem "sensiblen" syrischen Objekt gearbeitet und in den letzten 13 Jahren für Israel spioniert haben. Auch in Libanon werden immer wieder neue "israelische Agenten" entdeckt und entsprechend bestraft. Die Mitglieder des angeblichen Spionagenetzwerks in Ägypten sollen Agenten in den örtlichen Telekommunikationsgesellschaften angeworben haben. Das offizielle Jerusalem hat den Abzug des Botschafters bislang weder bestätigt noch dementiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen