Donnerstag, 16. Dezember 2010

Verdächtiges Objekt über Dimona abgeschossen

Im gesperrtem Luftraum über dem Untersuchungsreaktor in Dimona südlich vom Toten Meer tauchte heute ein zunächst unidentifiziertes Flugobjekt auf, zwei Abfangjäger der Luftwaffe haben das unbemannte Objekt  eine Zeitlang begleitet und dann abgeschossen. Diese Information ist inzwischen vom Armeepressedienst bestätigt worden. Wie der Radiosender Reschet Bet meldet, sei das Objekt entweder vom Boden aus oder von einem Militärflugzeug von Jordanien aus in den israleischen Luftraum entsandt worden. Während es Zwischenfalls ist der gesamte zivile Flugverkehr im Süden bis nach Eilat eingestellt worden. Das Objekt soll mit einem eigenen Triebwerk ausgestattet gewesen sein. Nach den letzten Meldungen soll es sich um einen evtl ferngesteuerten Heissluftballon handeln. Laut dem Armeepressedienst werde der Zwischenfall untersucht, über alle weiteren Einzelheiten ist eine Nachrichtensperre verhängt worden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen