Sonntag, 9. Januar 2011

Arizona: 22-jaehriger ueberfaellt Wahlkreistreffen

Gabrielle Giffords [Wikipedia]
In der Stadt Tuscon, Arizona, hat am vergangenen Samstag ein 22-jaehriger mit einer halbautomatischen Pistole bewaffneter Mann eine lokale Versammlung mit Beteiligung der Kongressabgeordneten Gabrielle Giffords ueberfallen und sechs Menschen erschossen, 18 weitere verletzt. Giffords (40) nahm am Treffen “Congress on your Corner” ["Kongress um Ihre Ecke"] mit den Waehlern in ihrem Heimatwahlkreis teil. Der Taeter schoss aus naechster Naehe auf die Abgeordnete des Repraesentantenhauses und dann wahllos auf alle Menschen in ihrer Umgebung, Giffords ist im kritischen Zustand ins Krankenhaus eingeliefert worden. Unter den Ermordeten sind dem US-Sender Fox News zufolge Bezirksrichter John Roll, Pastor Dorvan Stoddard, ein 9-jaehriges Maedchen und der 30-jaehrige juedische Sozialarbeiter und Assistent der Abgeordneten Gabe Zimmerman, zwei weitere Assistenten wurden verletzt. Die Polizei schliesst mittlerweile nicht aus, dass der Moerder, Jared Loughner, der nach der Tat ueberwaeltigt und festgenommen werden konnte, nicht allein handelte. Ueber den Moerder ist bislang bekannt, dass er auf "MySpace" einen Blog hatte, in der Liste seiner Lieblingsbuecher fuehrte er Hitlers "Mein Kampf" und Marx' "Manifest der kommunistischen Partei" an. Er ist vermutlich auch der Besitzer des YouTube-Kontos Classitup10, in dem er vermummt mit der US-Flagge posierte und Amerika einen "Terrorstaat" nannte, dessen Regierung man nicht vertrauen duerfe. Israelische Medien stellen die Tatsache heraus, dass Gabrielle Giffords Juedin und eine konsequente Fuersprecherin fuer Israel ist, sie ist die erste juedische Repraesentantin des Bundesstaates Arizona. Deshalb koennten antisemitische Motive nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei Arizonas hat dazu keine Stellungnahmen abgegeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen