Montag, 24. Januar 2011

Das gefaehrlichste Land fuer Juden: Frankreich

Das Forum zur Bekaempfung von Antisemitismus der Jewish Agency [Sochnut a'Jehudit] hat den aktuellsten Bericht zu den Ausmassen dieser Erscheinung in verschiedenen Laendern der Welt vorgelegt. Die Messindikatoren waren die Anzahl antisemitischer Straftaten, koerperliche Uebergriffe, Drohungen und andere Delikte wie Friedhofsschaendungen, Graffitischmierereien mit faschistischen Parolen, antisemitische Einstellungsmuster und derartiges mehr.
Zu den ueberraschenden Befunden gehoert die Tatsache, dass das fur Juden gefaehrlichste Land weder die Tuerkei, noch gar der Iran ist - der groessten Gefahr sind Juden in Frakreich und den benachbarten Laendern Belgien und den Niederlanden ausgesetzt. "In Frankreich leben heute Millionen Moslems, viele von ihnen sind Anhaenger radikaler und extremistischer Auffassungen. Das Zusammenspiel von islamischem Radikalismus und ultralinken Einstellungen des grossen Teils der franzoesischen Bevoelkerung bieten ein gewaltiges Potential fuer antisemitische Stimmungen. Es verwundert ueberhaupt nicht, dass es zu hunderten antisemitischen Uebergriffen jaehrlich kommt", sagte Amos Hermon von der Jewish Agency bei der Vorstellung des Berichts.  Dem Bericht zufolge gab es im Jahr 2010 in Frankreich 350 antisemitische Vorfaelle. Dabei betonte er, dass die Regierung Frankreichs "grosse Anstrengungen" unternehme, um diesen Erscheinungen entgegenzutreten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen