Sonntag, 16. Januar 2011

Israel, Ägypten: Hamas soll für Ruhe sorgen

Wie der zehnte israelische Fernsehkanal unter Berufung auf "palästinensische Quellen" meldet, soll Israel damit gedroht haben, die gesamte Führungsspitze der Terrorvereinigung Hamas zu beseitigen, sollten die Raketenangriffe auf Israel nicht aufhören. Wohl auch auf Bitten Israels hat der ägyptitsche Geheimdienst die Hamas vor einer neuen Antiterroroperation in Gaza gewarnt, sollte sich an der Lage nichts ändern. Beides hat die Hamas-Führung dermassen beeindruckt, dass sie ihre Einheiten an der Grenze zu Israel verstärkt hat, um die Aktivität der dortigen Raketen-Kommandos in den Griff zu bekommen. In Israel geht man aber eher davon aus, dass die Hamas ihre "Pflicht zum Widrestand" an die versprengten Terrorgruppen delegiert hat, bei gleichzeitiger Selbstdistanzierung von den Angriffen auf Israel. Nach jedem Vergeltungsschlag hat die israelische Armee jedoch erklärt, dass das Hamas-Regime das absolute Gewaltmonopol und die volle Verantwortung für das Geschehen im Streifen trage und man nicht untersuchen werde, welcher Terrorverein nun genau hinter den Angriffen auf Israel stecke.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen