Dienstag, 25. Januar 2011

Mikati mit der Regierungsbildung beauftragt

Der libanesischen Praesident Sulaiman hat nach den letzten Berichten libanesischer Medien Mikati mit der Regierungsbildung beauftragt. 65 bis 68 von 128 Abgeordneten seien bereit, seine Kandidatur als Premierminister zu unterstuetzen. Die Proteste gehen indes weiter, in Tripoli wurde das Buero eines oertlichen Parlamentsabgeordneten, der fuer Mikati gestimmt haben soll, verwuestet und niedergebrant, meldet nowlebanon.com. Die Armee hat die Zufahrtswege in die Hauptstadt Beirut blockiert und bemueht sich um die Eindaemmung der sunnitischen Proteste. Hariri selbst soll seine Gefolgsleute aufgerufen haben, keine Gewalt anzuwenden.
Im Libanon ist folgendes passiert: Syrien ist im Libanon zurueck, die Hisbollah hat, fuer eine Terrorvereinigung sogar sehr elegant, einen ihr genehmen Machtwechsel durchgesetzt und das Libanon-Tribunal neutralisiert. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Mörder von Rafiq al-Hariri jemals gefasst und vor Gericht gestellt werden, ist auf Null gesunken. Der Hauptgewinner ist aber Mahmud Ahmadinedschad: neben Ankara und Damaskus als Verbuendete hat er  zusaetzlich eine Taschenregierung in Beirut bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen