Mittwoch, 12. Januar 2011

Tunesien: Armee nimmt Hauptstadt unter Kontrolle

Laut Reuters hat die tunesische Armee die Hauptstadt Tunis unter ihre Kontrolle gebracht, neben den Schluesselobjekten wie dem Gebaeude des Staatsfernsehens, den Botschaften und auf zentralen Strassen sind Armeepatrouillen gesichtet worden. Nach offiziellen Angaben sind bei den andauernden Protesten 23 Menschen ums Leben gekommen, nach Angaben der Opposition sind beim Vorgehen der Polizei gegen die Demonstranten mehr als 50 Menschen getoetet worden. Hintergrund der Unruhen ist die hohe Arbeitslosigkeit und eine sprunghafte Verteuerung der Lebensmittel, der Ausloeser waren zwei oeffentliche Selbstmorde von Universitaetsabsolventen, die laengere Zeit keine Arbeit finden konnten. Die Revolte richtet sich gegen das Regime von Praesident  Zine el-Abidine Ben Ali, der seit 23 Jahren an der Macht ist. Ben Ali hatte geschworen, alle sozielen Probleme des Landes schnell zu loesen und 350000 neue Arbeitsplaetze zu schaffen, was er aber bislang offenbar nicht geschafft hat. Aus seiner Sicht werden die legitimen Buergerproteste jedoch von den Extremisten instrumentalisiert, die seine Regierung stuerzen und ein islamistisches Regime errichten wollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen