Samstag, 29. Januar 2011

Unruhen in Jordanien und Syrien

In mehreren jordanischen Städten und in der Haptstadt Amman fanden heute wieder Massenproteste gegen das herrschende Regime, meldet BBC. Die Unruhen haben mittlerweile auch Syrien erreicht, Proteste werden aus Damaskus und in der bevölkerungsreichsten Stadt Syriens Aleppo gemeldet. Das Assad-Regime hat Armepatrouillen auf die Strassen geschickt. In Syrien ist der Zugang zum Internet, vor allem zu den sozialen Netzen, eingeschränkt worden, in Ägypten ist er bis jetzt vollständig blockiert. In Ägypten gilt seit Beginn der Revolten von 18:00 bis 8:00 Uhr morgens die allgemeine Ausgangssperre, die aber in den grösseren Städten Kairo, Alexandria und Suez immer wieder gebrochen wird. Heute ist die Ausgangssperre auf 16:00 Uhr vorverlegt worden. 
Al Arabia meldet unter Berufung auf eigene Quellen, dass der Präsidentensohn Gamal Mubarak sein hohes Parteiamt als Vorsitzender des politischen Komitees der national-demokratischen Partei niedergelegt hat, anderen Quellen zufolge ist er ganz aus der Partei seines Vaters ausgetreten.  Mehrere Nachrichtenagenturen hatten vor Tagen berichtet, dass Gamal, sein Bruder Alla und ihre Mutter Susann  aus Ägypten  geflohen sind. Sie sollen in London untergekommen sein. Das offizielle Kairo bestreitet dies.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen