Donnerstag, 10. Februar 2011

Arutz 7: Mubarak tritt zurück; Anarchie nimmt zu

Arutz 7 zufolge hat der ägyptische Präsident die Niederlegung seines Amtes erklärt und die Befugnisse an die Militärjunta übergeben. Das ägyptische Staatsfernsehen hat berichtet, dass die Militärleitung, die heute ununterbrochen tagt, sich auf die Machtübernahme vorbereitet. Dem zweiten israelischen Fernsehkanal zufolge hat die Familie Mubaraks Kairo bereits verlassen.
Die Ausschreitungen dauern derweil an, aus unterschiedlichen Städten werden gewalttätige Übergriffe auf tatsächliche oder vermeintliche politische Gegner, Plünderungen und Sabotageaktionan an Arbeitsplätzen gemeldet, ein Grossteil der medizinischen Einrichtungen, Häfen und Fabriken wird bestreikt, der Personennahverkehr auch. In der Hafenstadt Port-Said wurde eine Polizeistation verwüstet. Heute schlossen sich auch viele Staatsbedienstete den Protesten an. Die Gewerkschaftsführer haben erklärt, dass vor allem die Worte von Vize-Präsident Suleiman, dass das Land ein Staatsstreich erwartet, sollten die Proteste nicht aufhören, sie verärgert und zum Streik bewegt hätten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen