Sonntag, 6. Februar 2011

Landau schliesst Störungen bei der Energieversorgung nicht aus

Nach der Sprengung der Erdgasleitung auf der nördlichen Sinai-Halbinsel nahe El Arisch, die Israel und Jordanien mit Erdgas versorgt, hat Infrastrukturminister Usi Landau heute bei Kol Israel erklärt, dass Israel mittelfristig mit Störungen bei der Versorgung mit Energieträgern rechnen und auf alternative Erdgaslieferanten bzw. Energieträger ausweichen müsse. Zuvor hatte PM Netanjahu erklärt, dass der Sabotageakt in Ägypten keine Auswirkungen auf die Erdgasversorgung Israels haben werde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen