Freitag, 25. Februar 2011

Libyen: US-Regierung greift konsequent durch

Die Regierung Hussein hat angeregt, Libyen aus dem Menschenrechtsrat der UNO auszuschliessen, meldet ynet. Mit dieser drastischen Massnahme glaubt die US-Regierung, das Regime Gaddafi unter Druck zu setzen. Libyen ist gegenwärtig Mitglied in diesem hohen UN-Gremium, dessen bekanntestes Werk der sog. "Goldstone-Bericht" gegen Israel ist. Die US-Aussenministerin Clinton hat ferner angeregt, eine internationale Kommission einzusetzen, die die vermuteten Greueltaten Gaddafis während der Niederschlagung der Aufstände untersuchen soll. Der Sprecher des Weissen Hauses Jay Carney hat erklärt, dass die USA in Libyen "keine der Optionen ausschliessen".
Derweil hat der stellv. libysche UN-Botschafter Ibrahim Dabbastschi behauptet, dass Gaddafi die Leichen der getöteten Aufständischen in die Flugzeuge laden und über der Wüste nahe der Stadt Sirt abwerfen lässt. Die Städte der Kyrenaika Sirt, Bengasi, Tabruk und Al Baida werden von der Opposition kontrolliert, die Regimetreuen Truppen sind z Z in und um Tripoli konzentriert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen