Sonntag, 6. Februar 2011

Muslimmob massakriert zwei christliche Familien

Wie Arutz 7 unter Berufung auf die Nachrichtenagentur AINA [Assyrian International News Agency] meldet, wurden am 30. Januar, inmitten der gewalttätigen Ausschreitungen und der allgemeinen Anarchie in Ägypten, zwei koptisch-christliche Familien im Dorf Sharona bei Maghagha, in der oberägyptischen Minya-Provinz von ihren muslimischen Nachbarn massakriert. 11 Menschen wurden an der Stelle niedergestochen, unter ihnen mehrere Kinder, 4 weitere wurden schwer verwundet. Danach plünderten die Barbaren die Häuser der koptischen Familien und nahmen alles mit, was ihnen von Wert erschien. Sie nutzten die völlige Abwesenheit der Polizei, um ihre verbrecherische Schandtat zu begehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen