Dienstag, 22. Februar 2011

Schweres Erdbeben in Neuseeland [erneuert]

Christchurch
Bei einem schweren Erdbeben in Neuseeland sind mindestens 65 Menschen ums Leben gekommen, unter den Trümern werden weitere Opfer vermutet. Das israelische Aussenministerium hat mitgeteilt, dass man z Z vergeblich versuche, mit einem Israeli im betroffenen Gebiet - in und um die Stadt Christchurch - Kontakt aufzunehmen. Arutz 7 zufolge ist ein Israeli unter den Todesopfern, offiziell ist diese Information nicht bestätigt worden. Das Gebäude der israelischen Religionsgemeinde, Beit-Habad, ist teilweise eingestürzt. Die Infraktruktur der Stadt ist weitgehend zusammengebrochen, darunter die Stromversorgung und die Mobilfunknetze. Die Stadt ist zum Katastrophengebiet erklärt worden. Das Erdbeben hatte die Stärke von 6.3 auf der Richterskala, es folgte ein Nachbeben der Stärke  5.7. PM Netanjahu hat Neuseeland sofortige Hilfe bei der Beseitigung der Folgen des Erdbebens zugesagt, er hat die zuständigen Behörden angewiesen, in ständigem Kontakt mit den Kollegen in Neuseeland zu stehen und den im Land befindlichen Israelis jede notwendige Hilfe zu leisten. Ein ZAKA-Rettungsteam aus Israel ist auf dem Weg nach Neuseeland.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen