Donnerstag, 24. März 2011

Angriff auf Aschdod [erneuert]

Mehrere heftige Explosionen waren in Aschdod am Nachmittag zu hören, Arutz 7 zufolge ist eine Rakete im Zentrum der israelischen Grossstadt, gelandet. Zwei weitere haben gar Aschdod überflogen und sind weiter nördlich in der Gegend zwischen Javne und Holon gelandet. Genaue Meldungen über Opfer oder Schäden sind noch nicht eingegangen, mehrere Menschen erlitten einen Schock. Früher am Tag waren die Bezirke Eschkol, Schaar ha'Negev und die Stadt Ofakim unter Beschuss. Wie der erste Fernsehkanal meldet, sind zwei Raketen südlich von Rischon le Zion gelandet - noch nie ist eine aus Gaza auf Israel abgefeuerte Rakete so weit gelandet. Rischon le Zion gehört zum Ballungsraum Tel Aviv - Gusch Dan. Derweil trifft sich VM Barak mit seinem Amtskollegen aus den USA Gates, der aus Ägypten weiter nach Israel gereist ist, um über die Lage in Nahost zu "beraten".
Später am Abend hat der Heimatschutz die Meldung dementiert, wonach eine Rakete nahe Rischon le Zion gelandet sein soll. Gleichzeitig nahmen die arabischen Terroristen des islamischen Jihad  Sderot unter Beschuss. Just während sich Barak und Gates die Hände schüttelten, ertönten in Sderot wieder die Alarmsirenen. Angesichts der allgemeinen Eskalation der Gewalt wurde die Polizei in ganz Israel in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt.

1 Kommentar:

  1. Ihr wirkliches Ziel könnte der Flughafen BenGurien sein.

    AntwortenLöschen