Donnerstag, 3. März 2011

Bildt: Schweden gegen einseitigen Araberstaat

Lieberman, Bildt
Vor dem Hintergrund der letzten Ereignisse rund um Israel kann man die jüngste Äusserung des schwedischen Aussenministers Carl Bildt als beruhigend werten. Bei seinem Treffen mit dem Amtskollegen Lieberman am 1. März in Jerusalem hat Bildt gegenüber der Zeitung The Jerusalem Post gesagt, dass Schweden es nicht beabsichtige, dem Beispiel einiger südamerikanischer Länder zu folgen und einseitig einen "Palästinenserstaat in den Grenzen von '67" [es gibt nach dem Völkerrecht keine "Grenzen von '67", Red.] anzuerkennen. Der Erklärung Schwedens hat man in Jerusalem deshalb einen hohen Stellenwert beigemessen, weil Schweden traditionell als das israelfeindlichste EU-Land gilt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen