Donnerstag, 3. März 2011

Gaza droht Israel mit Blockade humanitärer Hilfslieferungen

Das ist kein Witz. Die Lastwagenfahrer Gazas haben angekündigt, gegen die Schliessung eines der beiden Hauptgrenzübergänge zum Gazastreifen, Karni, zu protestieren. Aus ihrer Sicht ist die Annahme von humanitären Hilfslieferungen ausschliesslich über den Grenzübergang Kerem Schalom "teurer und umständlicher", meldet Kol Israel. Als Protestmassnahme haben die Fahrer angekündigt, den Grenzübergang Kerem Schalom zu blockieren und gar keine Warenlieferungen nach Gaza zuzulassen. Von einer "humanitären Katastrophe" im Gazastreifen zeugt dieses Verhalten nicht. Wenn die eurabischen Linkschaoten und Araberrechtler zum nächsten Mal eine "Aufhebung der Blockade Gazas" fordern, müssen sie dazu sagen, wessen Blockade genau.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen