Mittwoch, 23. März 2011

Hamas weitet Terrorangriffe auf Israel aus : Aschkelon, Beer Scheva und Aschdod unter Beschuss

Im Laufe des heutigen Tages wurden die israelischen Grossstädte Beer Scheva und Aschdod mit Raketen des Typs "Grad" beschossen, mindestens eine davon ging in einem Wohnviertel in Beer Scheva nieder, die Alarmsirenen ertönten rechtzeitig, ein Mann wurde mittelschwer verletzt, mehrere Personen wurden durch Splitter leicht bis mittelschwer verletzt, viele stehen unter Schock, der sporadische Beschuss dauert an, berichtet am Nachmittag Kol Israel. Es handelt sich um eine deutliche Eskalation der Angriffe auf Israel, vor allem was die Reichweite der eingesetzten Waffen betrifft. Die Zahal fliegt Vergeltungsangriffe. In Aschdod ist in mehreren Schulen der Unterricht bis auf weiteres ausgefallen, später hat die Stadtverwaltung entschieden, den  Unterricht morgen und am Freitag auszusetzen. In Beer Scheva findet heute flächendeckend kein Unterricht statt. Den Einwohnern wird geraten, in ständiger Bereitschaft zu sein und auf die Alarmsignale zu achten. Die Eskalation der Gewalt hat am Vergangenen Samstag eingesetzt, nachdem die arabischen Terroristen des Gazastreifens rund 50 Mörsergranaten auf Israel abgefeuert hatten und sich die Hamas zum Angriff bekannte, es gab mehrere Verletzte und einen erheblichen Sachschaden. PM Netanjahu hat daraufhin erklärt, dass Israel jeden Versuch der Terroristen, seinen Bürgern Schaden zuzufügen, hart beantworten wird. Heute kam auch das engere Sicherheitskabinett zusammen, viele Beobachter und Militärs betonen, dass das Gegossene Blei-II nur eine Frage der Zeit ist, sollten die Angriffe andauern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen