Donnerstag, 28. April 2011

Terroranschlag in Marrakesch, jüdisches Ehepaar vermutlich unter Opfern [erneuert]

In einem Strassenkaffee in der marokkanischen Stadt Marrakesch hat sich eine heftige Explosion ereignet. Entgegen früheren Behauptungen gehen die marokkanischen Behörden inzwischen von einem Terroranschlag aus, berichtet Arutz 7. Nach unterschiedlichen Angaben wurden zwischen 14 und 18 Menschen getötet, mehr als 20 verletzt, die meisten Opfer sind ausländische Touristen. Arutz 7 zufolge könnte ein junges jüdisches Ehepaar aus Shanghai unter den Opfern sein, die Ehefrau soll im vierten Monat schwanger gewesen sein. Das Ehepaar kam nach Marokko, um ihre Eltern zu besuchen und Pessach zu feiern. Es soll sich zum Zeitpunkt des Anschlags im Kaffee aufgehalten haben und hat sich seitdem nicht gemeldet.
Der Tod von Michal und Massud Weizman-Sikri ist inzwischen vom israelischen Aussenministerium bestätigt worden. Der Terroranschlag wurde von einem Selbstmordattentäter ausgeführt, die marokkanischen Behörden rechnen den barbarischen Akt der "Al-Qaida des Maghrib" zu, König Mohammed VI hat "eine schnelle und transparente" Aufklärung versprochen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen