Sonntag, 7. Oktober 2012

Nach dem Drohnen-Zwischenfall wächst Kritik an der Militärführung: MK Michael Ben-Ari sieht keinen Grund für den Lob an die Armee, die eine feindliche Drohne 30 Minuten über eigenem Territorium fliegen lässt; Hisbollah-naher TV Sender Almayadeen: Drohne sei mit Sprengstoff beladen und habe wichtige Aufklärugnsdaten übermittelt ++ Heute früh sind vier Zahal-Kampfflugzeuge in niedriger Hönhe über Südlibanon geflogen und die Schallmauer durchbrochen ++ Islamfaschismus in Frankreich: Synagoge in Pariser Vorort erneut beschossen, nur wenige Stunden nach Festnahme von 10 salafitischen Terroristen gestern. ++ Spannungen zwischen Netanyahu und Barak nach unabgestimtmer Reise des letzteren in die USA und Treffen mit ranghohen US Politikern im September, Barak gestern in die PM Kanzlei für ein Klärungsgespräch einbestellt, erstes Indiz für vorgezogene Knessetwahlen. ++ Debka: Ahmadinedschads Kameramann nach dessen Besuch in New York mit wichtigen Daten zum iranischen Atomwaffenprogramm geflohen - nach Abreise Ahmadinedschads von der UN Generalversammlung war sein Kameramann plötzlich nicht mehr da.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen